OK

Hinweis zur Verwendung von Cookies

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen hierzu erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Menü
Aktuelles » Hildesheimer in Hamburg in Venedig?!
Link sendenrssFB

Obwohl Shakespeares "Kaufmann von Venedig" Pflichtlektüre in allen niedersächsischen Gymnasialklassen ist, wird es derzeit nur in Hamburg inszeniert. Deshalb entschied sich Frau Mell mit ihrem Englischkurs die Reise anzutreten.

Zusammen mit 19 Schülerinnen und Schülern der 16 TM und Frau Göken ging es mit dem Bus auf die Autobahn. Die eingeplante Pufferzeit musste zum Glück nicht im Stau verbracht werden, sondern wurde für einen Ausflug zur Außenalster genutzt.

Während die Schülerinnen und Schüler die Alster "sportlich" nahmen, beobachteten wir unsere Schützlinge vom Segelclub aus.

Im Deutschen Theater waren dann alle von dem Gebäude überwältigt. Stuck, Engelchen und Gold überall.

Alle waren begeistert.

 

Dass Gold im Theaterstück eine entscheidende Rolle spielte, legte uns dann Hauptdarsteller Joachim Meierhoff eindrucksvoll und im wahrsten Sinne des Wortes malerisch dar.

 

(Bild: Matthias Horn/Deutsches Schauspielhaus/DPA )

In der Pause wurde kräftig diskutiert. Insbesondere über die Darstellung der Männer in Frauenkleidern und diverse Szenen, die die Schüler im Unterricht besprochen und hier ganz anders dargestellt wurden, als sie es sich vorgestellt hatten.

Den Juden (gespielt von Joachim Meierhoff) hatten sie sich mit Bart und kleiner vorgestellt. Von der schauspielerischen Leistung waren aber alle sehr beeindruckt.

Die Schülerinnen und Schüler waren überrascht, dass zu jeder Vorstellung ein ganzes "Haus" aus Styropor aufgebaut wird, damit es der "Jude Shylock" in ein paar Sekunden in Stücke hauen kann. Hierdurch bringt er die Verzweiflung über seine Tochter zum Ausdruck, die sich lieber in den venezianischen Karneval und in das Christentum stürzt, als weiter die Tochter des "Wucherers" zu sein.

Die zweite Halbzeit war etwas enttäuschend und auch verwirrend, und sorgte bei der Heimfahrt für intensive Diskussionen.

Nachts um 01:30 Uhr hielt der Bus vor der Schule und die Planungen für weitere Theaterbesuche sind angelaufen.

[gök]

 

 

23.05.2018
Abschlussprüfung der Fachschule Technik

25.05.2018
Abschlussprüfung der Fachschule Technik

04.06.2018 - 22.06.2018
Zeugniskonferenz

15.06.2018
Fußballturnier Berufliche Grundbildung

18.06.2018
Zeugniskonferenz Berufliche Grundbildung

Broschüre der WvSS