Menü

Wir, die Fachoberschule Technik rund um Herrn Klewitz, haben die Aufgabe bekommen, ein Automatisierungsprojekt mit dem “Logo“ Programm von Siemens umzusetzen.

Die Aufgabe bestand darin, verschiedene Bauteile (metallisch-glänzend, rot, schwarz) aus einem Schachtmagazin auszustoßen und von einem Schwenkarm mit Saugnapf auf einen Gurtförderer zu setzen. Anschließend werden die Bauteile nach verschiedenen Kriterien aussortiert. Die Anlage musste wahlweise im Einzel- oder Automatik-Betrieb arbeiten können. Eine Schwierigkeit dabei war außerdem die unterschiedliche Abmessung der auszusortierenden Werkstücke.

Bezüglich der Umsetzung gab es kaum Vorgaben, da wir alles an Bauteilen nutzen durften, welche in dem Raum zu finden waren. Einzelne Sensoren wurden sogar über ehemalige Ausbildungsbetriebe organisiert. Des Weiteren konnten wir die Baugruppen beliebig erweitern.

Das Projekt startete am 01. März 2019 und endete am 03. Mai 2019. Da wir Sorge hatten, das Projekt nicht rechtzeitig realisiert zu bekommen, nutzten wir im Anschluss an unseren regulären Fachunterricht noch zwei AG-Stunden auf freiwilliger Basis. Eine besondere Schwierigkeit war die Erstellung der Dokumentation, welche den Projektverlauf, Projektpläne und Meilensteine* abbilden sollte, da dieser Aspekt Neuland für alle war.

Die vier Teams füllten vor dem eigentlichen Start der Projekte einen kurzen Wesenstest aus dem Projektheft “Projektmanagement macht Schule“ durch, um festzustellen, welche Stärken und Kompetenzen die einzelnen Schüler besaßen.
Die möglichen Ergebnisse waren: Teamer, Macher, Analytiker oder Entwickler.

Da die Anlagen auseinander gebaut waren, konnten wir den Aufbau und die Funktionsweise komplett neugestalten.

Alle Gruppen nutzten den kompletten ersten Tag zur Ideenfindung und Aufteilung der Aufgaben. 

Anschließend hat jede Gruppe individuell ihre Meilensteine und Arbeitspakete abgearbeitet. Zwischenzeitlich sollten wir für einen kleinen Leistungsnachweis unsere gestalteten Meilensteine abgeben, welche unsere Gruppen als Excel-Tabellen ausgearbeitet hatten.

Im Verlauf des Projektes gab es verschiedene Erweiterungen seitens der einzelnen Gruppen. Eine der Gruppen hatte z.B. Zugriff auf einen 3D-Drucker und druckte mit diesem Adapter, mit welchen man zwei Magazine übereinanderstellen konnte. Des Weiteren druckte sich diese Gruppe einen Deckel für ein Magazin, auf welchem eine Büste von Werner von Siemens angebracht wurde.      

 Es gab aber auch Erweiterungen, welche sich direkt auf den Ablauf bezogen. So setzte eine Gruppe eine Spieluhr an einen Elektromotor, welcher diese antrieb, wenn eine der Auslagerrampen voll mit Werkstücken war.


Eine andere Gruppe baute aus Item Profilen eine Erweiterung, welche die Werkstücke auf zwei Ebenen aussortierte.

Es gab keine Gruppe, die ihr Projekt nicht mindestens um ein Bauteil erweitert hat. So kamen vier kreative Projekte zustande, die dann am 05. Mai 2019 präsentiert wurden.

Den Film zu den Ergebnissen können Sie auf unserem Youtube-Kanal sehen:

https://www.youtube.com/watch?v=pj24jErQUrY

[FOT 18-12, Kle]

BeratungszentrumTermine

30.11.2020
Beginn der Abschlussprojekte der WFSE/M19

20.01.2021 - 21.01.2021
Zwischenpräsentation Abschlussprojekte der Fachschule Technik

21.01.2021
Klassenkonferenz Fachschule Technik

21.01.2021
Klassenkonferenz BGT Einführungsphase

04.02.2021
Info-Abend

Datentransfer gestoppt! ?

Eingebettete Videos übermitteln personenbezogene Daten an Youtube. Wenn Sie damit einverstanden sind, können Sie mit einem Klick auf

Videos abspielen

Ihre Zustimmung dazu erteilen.

Diese Einstellungen kann jederzeit über die Cookie-Einstellungen am Ende unserer Seiten geändert werden.

Weitere Informationen entnehmen Sie bitte unserer Datenschutzerklärung.

Wenn Sie der Datenübermittlung an Youtube zustimmen, können Sie auf unseren Seiten eingebettete Videos abspielen
Broschüre der WvS