Menü

Ausbildungsziel

Berufsabschluss zum Fachinformatiker/ zur Fachinformatikerin in einem der folgenden Berufsschwerpunkte:

  • Anwendungsentwicklung
  • Systemintegration
  • Digitale Vernetzung
  • Daten- und Prozessanalyse

Zielgruppe / Voraussetzungen

Schüler/-innen, die den Erweiterten Sekundarabschluss I oder einen höheren Schulabschluss (Fachhochschulreife / Abitur) erworben haben.

Voraussetzungen:

  • Gute Noten in Mathematik und den naturwissenschaftlichen Fächern.
  • Reges Interesse an dem, was "hinter den Kulissen" von Rechnern und Netzwer­ken vonstatten geht.

Ausbildungsdauer

Drei Jahre duale Ausbildung in der Berufsschule und im Ausbildungsbetrieb.

Im ersten Jahr zwei Tage Berufsschule und drei Tage im Ausbildungsbetrieb, im zweiten und dritten Jahr ein Tag Berufsschule und vier Tage im Ausbildungsbe­trieb.

Möglichkeit der "Teilzeitberufsausbildung" (max. 4,5 Jahre) nach § 7a BBiG in Absprache mit dem Ausbildungsbetrieb.

Abschluss / Prüfungen / Zertifikate

  • Berufsschulabschluss
  • Zweiteilige IHK-Abschlussprüfung
    • 1. Teil 1:
    • 2. Teil 2:
  • IHK-Prüfungszeugnis (früher: "Facharbeiterbrief")
  • optional: Cisco-Zertifizierungen

Weiterbildung / Berufsmöglichkeiten

  • Ausübung des erlernten IT-Berufs
  • IT-Weiterbildungen (extern) zur/zum:
    1. "Geprüfte/r Berufsspezialist/in" (DQR Niveau-Stufe 5)
    2. "Bachelor Professional " (DQR Niveau-Stufe 6)
    3. "Master Professional" (DQR Niveau-Stufe 7)

Die Weiterbildungen werden durch das BaFöG gefördert (sog. "Meister-BaFöG").

Ausbildungsinhalte

Hardware
Ergonomie
Nachhaltigkeit und Ökonomie
Informationssicherheit
Datenverwaltung
Anwendungsentwicklung ("Programmieren")
Netzwerktechnik
Serverdienste und Administration
Cyber-physische Systeme
Prozess- und Datenanalyse
Energieversorgung und Betriebssicherheit
Instandhaltung
Unternehmensorganisation
Marktsituation, maschinelles Lernen

Aktivitäten

Umsetzung von Theorie und Praxis erfolgt größtenteils am Raspberry Pi.